Abweichungen des dänischen Datenschutzrechts von der DSGVO

Im Folgenden finden Sie die Ergänzungen und Abweichungen zur DSGVO zu den wichtigsten Themen des unternehmerischen Datenschutzes. Sind Themen nicht verlinkt, gibt es keine abweichenden Bestimmungen im nationalen Datenschutzrecht.

  1. Spezifische Gesetze und offizielle Richtlinien
  2. Materieller und territorialer Anwendungsbereich
  3. Definitionen
  4. Rechtsgrundsätze (Keine von der DSGVO abweichenden Regelungen)
  5. Rechtsgrundlagen
  6. Sensible Daten
  7. Informationspflichten
  8. E-Marketing
  9. Online-Datenschutz
  10. Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall (Keine von der DSGVO abweichenden Regelungen)
  11. Rechte der betroffenen Personen
  12. Auftragsverarbeitung 
  13. Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten (Keine von der DSGVO abweichenden Regelungen)
  14. Datensicherheit
  15. Datenschutzverletzungen
  16. Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA)
  17. Datenschutzbeauftragter (Keine von der DSGVO abweichenden Regelungen)
  18. Zertifizierung
  19. Datenübermittlung (Keine von der DSGVO abweichenden Regelungen)
  20. Aufsichtsbehörden
  21. Sanktionen und Bußgelder
  22. Datenschutz für Beschäftigte
  23. Archivierung, wissenschaftliche und historische Forschung (Keine von der DSGVO abweichenden Regelungen)

Alle Angaben im Datenschutz-Vergleich basieren auf den Gesetzestexten der jeweiligen Länder und berücksichtigen den uns bekannten aktuellsten Stand. Die activeMind.legal haftet weder für Inhalt noch Vollständigkeit der Angaben. Sollten Sie Fehler oder aktualisierungsbedürftige Texte entdecken, freuen wir uns über eine Nachricht.